Tom. Fotoblog

Der ehemalige Sitz der Oberpostdirektion Hamburg, die Postpyramide, wurde 1977 fertiggestellt. Einst als „Affenfelsen“ verspottet, war die Büroburg Sinnbild für die seelenlose Betonarchitektur der 1960er/70er Jahre. Andere priesen den Betonkomplex als erhaltenswertes Architektur-Relikt des Brutalismus.

Da eine Sanierung wegen der Asbestverseuchung, mangelhaftem Brandschutz sowie ungßnstiger Raumzuschnitte unwirtschaftlich gewesen wäre wird nun der Gebäudekomplex abgebrochen.

Die Pläne für das Neubau-Projekt mit Namen „Ipanema“ sollen 520 Wohnungen, Büros und Läden beinhalten.

View original post